Blog

Hier gibt's die neuesten News aus der PLACEm-Welt!

Mitbestimmung und Teilhabe sind momentan in aller Munde, doch oft sind Beteiligungsprozesse langwierig, kompliziert und viel zu bürokratisch! Mit PLACEm zeigen wir Dir, dass Mitbestimmung auch einfach einfach gelingen kann.

Und wie genau das funktioniert, siehst Du hier!

How-To-Beteiligung
PLAC Em 44

Ein Tag im PLACEm-Team

Hey Leute,

ich heiße Frederike, bin 23 Jahre alt und studiere zur Zeit Politik und Soziologie in Würzburg. Gerade mache ich ein Praktikum im PLACEm-Team. In diesem Beitrag möchte ich euch erzählen, wie ein typischer Tag im PLACEM-Team aussieht.

Wir beginnen immer um 8 Uhr 30 mit einer Morningrunde. Da erzählen wir uns wie wir in den Tag gestartet sind. Zudem klären wir was für Aufgaben an dem Tag anstehen und wer welche übernimmt.
Typische Aufgaben sind zum Beispiel: Erstellen von Beiträgen für unsere App, unseren Blog, unsere Webseite und unsere Social Media Seiten, Planung unserer Projekte, Betreuung unserer Kunden und die Weiterentwicklung unserer App

Dabei sprechen wir uns auch immer viel untereinander ab, vor allem was die Vor- und Nachbereitung von Projekten betrifft. Daneben stehen auch häufig Meetings mit Kunden an, in denen wir diese unterstützen unsere App so effektiv wie möglich zu nutzen.

Am frühen Nachmittag haben wir immer noch eine kleine Abschlussrunde, in der wir uns darüber austauschen wie wir den Tag so fanden und was wir bis Feierabend noch vorhaben.

Somit besitzt unser Tag immer Routine-Termine, was ich persönlich für den Arbeitsfluss sehr gut finde. Das bringt zudem eine gewisse Struktur und Organisation. Damit fällt es mir auch leichter in die Arbeit reinzukommen. Darüber hinaus hat auch jeder seinen eigenen Aufgabenbereich, was einem sehr hilft den Überblick zu behalten. Somit lernt man auch Verantwortung zu übernehmen, was jedoch am Anfang manchmal herausfordernd sein kann.Zudem achten wir auch auf immer auf einen respektvollen Umgang miteinander und auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre, was ich sehr schätze.

DSC04657

Mobil Dabei!

Im August waren wir für zwei Workshops bei der Kreisjugendfeuerwehr in Pinneberg und bei der Jugendfeuerwehr in Alt-Mölln.

Am 18.08. waren wir in Pinneberg. Nach der etwas holprigen Hinfahrt sind wir sicher und pünktlich in Pinneberg angekommen.

Zunächst haben die Teilnehmer:innen reflektiert was seit dem letzten Workshop nicht so gut funktioniert hat, bzw was Probleme bereitete. Aufgrund von Corona war es ihnen leider nicht möglich, die App so regelmäßig wie gewünscht einzusetzen. Gemeinsam haben wir Lösungen entwickelt, wie der Place weiter wachsen kann. Wir werden zum Beispiel auf der nächsten Jugendwartesitzung PLACEm vorstellen.

Die Teilnehmer:innen haben viele Ideen mitgebracht, wie sie zukünftig die App besser für sich nutzen können. Zum Beispiel wollen sie die Kinder und Jugendlichen am nächsten Aktionstag in ihren Place einladen. Nach diesem erfolgreichen Workshop haben wir uns auf den weg in ein Hotel gemacht, sind müde in die Betten gefallen und am nächsten morgen wieder nach Isernhagen gefahren.

Am 25.08. sind wir dann für einen weiteren Workshop nach Alt-Mölln gefahren. Dort erwarteten uns 10 sehr motivierte Kinder der Jugendfeuerwehr.

Gestartet haben wir damit, dass wir Bilder für unsere Website gemacht haben. Schaut euch doch gerne mal dort um. Anschließend haben wir eine kleine Vorstellungsrunde gemacht und Feedback sowie Verbesserungsvorschläge zur App gesammelt. Nach einer kleinen Pizza-Pause haben die Kinder, in kleinen Gruppen, selber Beiträge erstellt welche dann in einem Beitragspool für die Jugendfeuerwehr veröffentlicht wurden. Zum Schluss haben wir noch unsere neue Funktion “Marktplatz” vorgestellt, welche die Kinder mit viel Freude ausprobiert haben.

Es war ein sehr erfolgreicher Workshop voller Ideen und guter Laune. Das Tüpfelchen auf dem “i” war, dass wir mit einem Einsatzfahrzeug zum Bahnhof gebracht wurden, von wo aus wir dann mit der Bahn wieder nach Isernhagen gefahren sind.